5 Fragen an Recruiterin Petra Amann, MSc

Fachkräftemangel in der Gastronomie, ein Thema das immer wieder in den Medien auftaucht. Als Gastronomiedienstleister auch für Eurest eine große Herausforderung. Denn schließlich sind es unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Kantinen, die täglich mit unseren Gästen in Kontakt sind und den Besuch dort maßgeblich beeinflussen. Wir haben unsere Recruiterin Frau Petra Amann, MSc daher zu diesen und anderen Themen befragt.

Was sind derzeit die größten Herausforderungen für die Bewerbersuche in der Gastronomie?

Wie viele andere Branchen ist auch die Gastronomie seit einigen Jahren von dem steigenden Fachkräftemangel betroffen. Das liegt teilweise auch am schlechten Bild, dass die Menschen von der Gastronomie haben. Viele lernen zwar in diesem Bereich, bleiben dann aber aufgrund von Wochenendarbeit usw. nicht im Beruf. Gut ausgebildete und engagierte Köchinnen und Köche zu finden, zu motivieren und somit langfristig ans Unternehmen zu binden ist meiner Ansicht nach eine der größten Herausforderungen im Recruiting.

Wie reagiert Eurest auf diese Anforderungen?

Wie bereits angedeutet gibt es viele Personen mit Gastronomiehintergrund und –ausbildung. Wichtig ist diese richtig anzusprechen und für eine Karriere in der Gemeinschaftsverpflegung zu motivieren. Wir versuchen daher stets neue Wege zu gehen, um möglichst viele potentielle Bewerber / Bewerberinnen anzusprechen. Social Media Recruiting und Direktansprachen geeigneter Kandidaten/innen zu begegnen. Auch auf Mitarbeiter/innen Empfehlungen legen wir ein besonderes Augenmerk. Auf unserer Eurest Österreich Facebook Seite finden sich wöchentlich 2–3 Beiträge rund ums Thema Jobs, Eurest als Arbeitgeber, Einblicke hinter die Kulissen, etc. Wer lieber „offline“ unterwegs ist und eine Stelle als Abwäscher/in, Küchenhilfe, Reinigungskraft oder Buffetkraft sucht, kann jeden Freitag zwischen 9 und 11 Uhr zu unserem „Eurest Karrierezentrum“ kommen und direkt – ohne vorherige Onlinebewerbung – mit uns ins Gespräch kommen. Hier versuchen wir auch stets die Berufsbilder vorszustellen, damit sich die Bewerber/innen ein Bild vom „Arbeiten bei Eurest” machen können.

Neue Wege im Recruiting

Neue Wege im Recruiting

Sie sprachen auch von „Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen motivieren und langfristig binden” — können Sie uns hier Beispiele geben?

Individuellen Weiterbildungen unserer Köche/Köchinnen, Sous Chefs/Sous Chefinnen und Küchenleiter/innen ist uns ein großes Anliegen. Wir haben eigene Programme um Mitarbeiter/innen eine langfristige Perspektive zu geben. Außerdem arbeiten wir mit vielen kleinen Incentives um die Motivation zu erhöhen, seit kurzem wird etwa monatlich ein/e Mitarbeiter/in des Monats gewählt , der/die für besondere Leistungen ausgezeichnet wird. Auch gemeinsame Ausflüge der Küchenmannschaft sind ein wichtiges Instrument in der Mitarbeitermotivation. Und ich glaube der Erfolg gibt uns Recht: Wir haben sehr viele Mitarbeiter/innen, die bereits seit Jahrzehnten bei uns im Unternehmen sind. Bei der letzten Betriebsleitertagung bspw. standen plötzlich 16 Personen und 255 Jahre Eurest auf der Bühne! Wenn man die hohe Fluktuation in der Gastronomie mitbedenkt, ein großer Erfolg.

255 Jahre Eurest auf einer Bühne!

255 Jahre Eurest auf einer Bühne!

Angenommen jemand möchte sich jetzt bei Eurest bewerben, haben Sie einen Tipp für ihn/sie?

Ich persönlich lege viel Wert auf die individuelle Motivation der Bewerber/innen, die sich auf unsere ausgeschriebenen Positionen bewerben. Die fachliche Qualifikation muss natürlich als Erstes stimmen. Da es keine zweite Chance für den ersten Eindruck gibt, zählt der Wille und die Begeisterungsfähigkeit, die ein/e Bewerber/in mitbringt. Ob in Form einer kreativen Bewerbung, die im Gedächtnis bleibt, oder durch einen selbstbewussten Auftritt beim Vorstellungsgespräch. Da wir stetig auf der Suche nach Talenten sind, die gemeinsam mit uns etwas bewegen möchten, schätze ich es besonders, wenn sich Bewerber/innen im Vorfeld zum einen über unser Unternehmen und zum anderen über die zu besetzende Stelle ausgiebig informieren. Wir versuchen den Interessent/innen dafür Hilfestellungen zu geben. Z.b. schriftlich auf unserer Homepage. Ich liebe den Kontakt zu Bewerber/innen und freue mich über all jene, die durch ihre Ausstrahlung, ihren Willen und ihre Motivation, Interesse zeigen, ein Teil von Eurest zu werden.

Mittendrin!

Und zum Schluss noch eine persönliche Frage: Recruiting in der Gastronomie ist wie angesprochen ja keine leichte Aufgabe, was motiviert Sie?

Durch meine tägliche Arbeit kann ich unsere Kollegen/-innen draußen in der Operative bestmöglich bei der Suche und Auswahl nach neuen motivierten Mitarbeitern/-innen unterstützen und halte Ihnen somit den Rücken frei. Dies motiviert mich tagtäglich, kombiniert mit dem direkten Bewerber/innenkontakt, der mir besonders am Herzen liegt. Wir suchen nicht nur neue Mitarbeiter/innen sondern vor allem Persönlichkeiten, die unsere „Eurest-Familie” ergänzen und durch Ihre Individualität und Vielfalt unsere Teams optimal verstärken. Wie gesagt, wir sind Dienstleister und Dienstleistung funktioniert nun einmal nur mit guten Mitarbeiter/innen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>