Dem Alltag entkommen, neue Erfahrungen sammeln, sich einfach ein wenig aus seiner Komfortzone rausbewegen zu müssen — all das und noch viel mehr macht ein Auslandsaufenthalt mit uns. Er bringt uns aber auch viele, viele tolle Eindrücke, neue Freundschaften und hilft uns großartig dabei unsere Fremdsprachenkenntnisse aufzufrischen oder überhaupt eine neue Sprache zu lernen.

Heute lassen wir kurz zwei Mitarbeiterinnen zu Wort kommen, die die Chance genutzt haben und ein Praktikum im Ausland absolviert haben.

Rebecca, derzeit Lehrling im 3. Lehrjahr war vergangenes Jahr für ein 4-wöchiges Praktium im wunderschönen Irland:

Ich bin Rebecca und durfte dank Eurest, im Herbst letzten Jahres, ein Auslandspraktikum in Irland machen. Ich habe dort bei einem bekannten Restaurant namens „Villa Italia” gearbeitet. Es war eine Gastronomische, als wie auch eine Kulturelle Erfahrung, die ich jedem nur weiterempfehlen kann.”

Rebecca in Irland

Während die Temperaturen bei uns abnahmen und sich die Sonne immer seltener zeigte konnte Anna bei ihrem Praktikum in Spanien noch ein wenig die Wärme des Südens genießen:

In meiner ersten Woche in Sevilla war viel los. Jeden Tag haben wir von 08:30–14:00 Uhr einen Sprachkurs gehabt und haben uns danach Sevilla angeschaut. Es ist wirklich schön hier. Besonders beeindruckt war ich von der Kathedrale, dem Königspalast Alcázar und dem Marie Luise Park. Super ist, dass es hier tagsüber noch immer sommerliche 30 Grad hat.

Am Freitag war mein erster Arbeitstag. Mein Praktikumsbetrieb, das Torre de los Perdigones ist ein à-la-carte Restaurant für circa 60 Gäste und befindet sich in einem der schönsten Gärten Sevillas. In der Menükarte befinden sich viele Speisen mit Meeresfrüchten und nicht zu vergessen Paella. Mein Chef und meine Kollegen sind super lieb, sprechen jedoch nur Spanisch, weshalb wir momentan mit Händen und Füßen kommunizieren. Aber wir verstehen einander immer besser, denn ich lerne nun Spanisch und meinen Kollegen bringe ich etwas Englisch bei.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass die Spanier echt nett und vor allem gastfreundlich sind. Toll ist, dass Sevilla trotzdem es eine große Stadt ist fast alles zu Fuß erreichbar ist.

Lg, Anna Kiprich”

Anna in Sevilla

1 Comment

  • Ausgezeichnet! | Eurest Inside 18. Dezember 2014 at 13:59

    […] wie fachliche Weiterbildung, Persönlichkeitsbildung, Vorbereitung auf die Lehrbaschlussprüfung, Auslandspraktika, Zusatzunterricht, Lehre mit Matura etc […]

    Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: