Zu Jahresbeginn liest man ja allerorts von Plänen, die man im neuen Jahr umsetzen will. Und weil wir gerade die Entwürfe für unsere Aktionswochenplakate von unserer Agentur bekommen haben schließen wir uns an. Ich erzähle Ihnen heute ein wenig über die geplanten Aktionswochen 2015.

Zuerst einmal: Warum überhaupt Aktionswochen?

Wir sind immer bestrebt neue Dinge auszuprobieren und Trends aufzugreifen. Um zu überprüfen ob die besagten Trends von unseren Gästen auch angenommen werden, eignen sich Aktionswochen ganz hervorragend. Zusätzlich können wir mit unseren Partnern besondere Erlebnisse gestalten, wie etwa ein Gewinnspiel oder oder themenbezogene Dekoration. Zustäzlich dienen Aktionswochen dazu das Interesse hochzuhalten. Sogar beim „Wirt um die Ecke” gibt es saisonale Aktionen und dorthin geht man nicht fast jeden Tag essen, was in einem Betriebsrestaurant der Fall sein kann.

Was kommt 2015?

Ein großes Thema bleiben unsere saisonalen Aktionen: Bärlauch, Erdbeeren, Spargel und Kürbis, werden auch 2015 einen besonderen Platz auf dem Speiseplan haben. Wann genau diese saisonalen Wochen in den Restaurants stattfinden, ist allerdings immer von der Witterung und den Erntebedingungen abhängig. Auf unserer Facebookseite werden wir über die saisonalen Aktionen aber frühestmöglich informieren.

Inn den letzten Jahren haben mit unseren Aktionswochen „kulinarische Weltreisen” unternommen, sind nach Thailand gereist oder wie zuletzt im Herbst in die USA.Aktionswochen Plakate Eurest

Dieses Jahr wird es wieder bodenständiger — sozusagen „Back to the roots”. Wir stellen vier Regionen in den Mittelpunkt:

  • Der kulinarische Ausflug startet im März mit Südtirol.
  • Im Juni widmen wir eine Woche dem Mostviertel und seinen Köstlichkeiten.
  • Während im September die Weinernte startet, beschäftigen wir uns mit südsteirischen Spezialitäten.
  • Und zu guter Letzt gibt‚s Knöpfle & Co, wenn wir Speisen aus Vorarlberg auftischen.

Ganz im Sinne des Foodreports von Hanni Rützler, die den Trend zur alpinen Küche als „Re-defining Local” bezeichnet, nehmen wir uns traditionellen Rezepten an.

Als gebürtige Tirolerin freue ich mich bei den diesjährigen Aktionen ganz besonders auf die Südtirol-Wochen in unseren Betriebsrestaurants. Was spricht Sie am meisten an und welches Gericht darf Ihrer Meinung nach in der jeweiligen Region auf keinen Fall fehlen?

1 Comment

  • Manuela Furtner 5. Februar 2015 at 15:47

    Liebe Frau Scheiber!
    Die neuen Aktionswochen finde ich sehr gut — hört sich alles toll an! Nur wäre es schon sehr toll, wenn die Jahresaktionsübersicht für 2015 schon in unseren Betriebsrestaurant hängen würde, damit unsere Gäste schon gustieren könnten! Meiner Meinung nach, hat sich leider in den letzten Jahren eine gewisse Nachlässigkeit eingeschlichen: Aktionsübersichten für das ganze Jahr sollten schon zu Beginn, und nicht erst Mitte, Ende Februar od. noch später aushängen! Bitte bei den Verantwortlichen deponieren! Danke, schöne Grüße, Manuela Furtner

    Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: