Den Horizont erweitern

Das Eurest-Lehrlingscasting Cook Mania geht in die zehnte Runde. Da wird es Zeit wieder ein bisschen unsere Lehrlinge zu Wort kommen zu lassen. Heute berichtet uns Markus Toth von seinem Auslandsaufenthalt in England!

Hallo, ich bin Markus Toth. Kochlehrling bei Eurest. Und war heuer vier Wochen in England auf Auslandspraktikum.

Das Café in dem ich gearbeitet habe ist in Brighton und heißt Morris und Jacques Cafe. Es ist ein Frühstücks und Brunch Café in Strandnähe wo man ganztags englisches Frühstück und verschiedene Specials genießen kann. Dadurch durfte ich zur Abwechslung (also im Gegensatz zur Betriebsgastronomie) auch einmal das a la carte Geschäft erleben.

Ich habe dort viele ebensolche Gerichte gekocht, viele Eiergerichte (z.B Eggs Benedict, Omelettes, Scrambled Eggs on Toast, Poached Eggs) und teilweise in ruhigeren Perioden zum Schluss schon alleine die Küche „schmeißen” dürfen.

Markus bei der Arbeit - Full English Breakfast - Eggs Florentine - Chili con Carne

Markus bei der Arbeit — Full English Breakfast — Eggs Florentine — Chili con Carne

Im Gegenzug zur klassischen englischen „Frühstücksküche” konnte ich meinen Gastgebern auch ein paar österreichische Gerichte und Gewohnheiten näherbringen. Zum Beispiel Gulasch, Apfelstrudel mit Vanillesauce, Sachertorte, Kürbiscremesuppe (leider ohne Kürbiskernöl, was ja nur die halbe Freude ist), Palatschinken, Marillenmarmelade, (hier hatte ich eine selbstgemachte als Gastgeschenk mit) aber lang nicht so viel wie ich gerne gezeigt hätte. Vier Wochen sind dann doch schneller vorbei als einem lieb ist.

Die Arbeit hat sehr viel Spaß gemacht. Ich durfte sehr schnell sehr viel selbstständig machen. Einmal durfte ich sogar bei einer Dinnerparty mitkochen.

Aber auch das „Private” kam nicht zu kurz. Gewohnt habe ich bei einer Gastfamilie, in welcher der Gastvater selbst gelernter Koch und ehemaliger Restaurantbetreiber mit iranischen Wurzeln ist. Auch da hab ich sehr gut gegessen und so im Vorbeifahren sogar noch ein bisschen über die iranische Küche gelernt.

Abseits der Arbeit habe ich natürlich die Zeit genutzt um so viel wie möglich aus meinem ersten (!) Aufenthalt in England herauszuholen. Dabei konnte ich mir ein paar echte Herzenswünsche erfüllen. Beispielsweise habe ich mir Fußballstadien wie das Wembley angesehen und auch gleich drei (!!!)Musicals im Londoner West End besucht.

Eggs Benedict - Sacher Torte mit M&J Touch - Warner Brothers Studio - Klippenwanderung entlang der Seven Sisters - Wembley Stadion

Eggs Benedict — Sacher Torte mit M&J Touch — Warner Brothers Studio — Klippenwanderung entlang der Seven Sisters — Wembley Stadion

Alles in allem hatte ich eine wunderschöne Zeit in England an die ich mich immer erinnern werde. Nicht nur, dass ich sehr viel fachliches gelernt habe, ich habe mich dort echt extrem wohl gefühlt und weiß schon jetzt dass ich zurückkommen werde. Mit den Kollegen bleibe ich hoffentlich weiter in Kontakt, sie sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ich hab auch quasi sowas wie ein mündliches Jobangebot bekommen (wenn ich wieder komme und möchte, würden sie mich einstellen).

Von unserer Seite sagen wir DANKE an Markus für den tollen Bericht (und hoffen natürlich er nimmt das Jobangebot in Brighton nicht an ;-)
Wer sich für eine Lehrstelle bei Eurest bewerben will folgt am besten diesem Link: http://www.eurestlehrlingscasting.at/

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>