3 Fragen an Restaurantfachlehrling Nico

Nach Konditorin und Köchinnen haben wir heute noch einen weiteren Einblick in die Lehre bei Eurest. Unser Restaurantfachlehrlinge Nico aus dem Naturhistorischen Museum beantwortet uns Fragen zu seinem Alltag.

Wie sieht ein klassischer Arbeitstag bei dir aus?

Mein Arbeitsalltag beginnt schon um 5.30 Uhr in der Früh. Da stehe ich für gewöhnlich auf, da ich einen weiten Weg in die Arbeit habe, der sich für mich aber auf alle Fälle lohnt.

Mein tägliches Aufgabengebiet variiert je nachdem, ob ich Schank– oder Servicedienst habe. Beim Servicedienst zum Beispiel besteht eine meiner Tätigkeiten darin, die Sideboards mit poliertem Besteck, Servietten und frischen Tellern auszustatten.

An anderen Tagen, beim Schankdienst, mach ich die Schank für den täglichen Betrieb fertig. Ich überprüfe im Laufe des Tages ständig, ob alles vorhanden ist, um den reibungslosen Betrieb am Laufen zu halten. Das ist für mich eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, da ich zu diesem Zeitpunkt das vollste Vertrauen meiner Kollegen und meiner Chefin genieße. Denn wenn etwas nicht zur richtigen Zeit am richtigen Platz ist bedeutet das Verzögerungen und Wartezeiten für unsere Gäste.

Lehre bei Eurest Cookmania Restaurantfachmann

Nach Restaurantschluss helfen alle gemeinsam, den Betrieb für den nächsten Tag herzurichten. Der Gästebereich sowie der Küchenbereich müssen täglich sauber verlassen werden. Die Kontrolle ob alle Gläser und Teller gewaschen sind, ist für gewöhnlich meine letzte Aufgabe des Tages.

Gab es ein besonderes Ereignis während deiner Lehre bei uns?

Da gab es sehr viele Ereignisse. Aber das Beste von allen Ereignissen war und ist es noch immer, zu sehen, wie viel Aufwand es ist, eine Veranstaltung wie z.B. eine Firmen-Weihnachtsfeier auf die Beine zu stellen. Ich erlebe es jeden Mittwoch bei unserem Muscheldinner im Naturhistorischen Museum mit, was alles hinter einer solchen Veranstaltung steckt und freue mich, ein Teil davon sein zu dürfen.

Was gefällt dir an der Lehre bei Eurest am besten?

Am besten gefallen mir die lehrreichen und informativen Lehrlingsausflüge wie z.B. zu TransGourmet. Man sieht woher die Ware kommt und wie unsere Lieferanten arbeiten. Ebenso bin ich immer begeistert von den diversen Schulungen, die Eurest uns Lehrlingen ermöglicht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>